Insolvenzen

Als Steuerberatungsgesellschaft ist Meridian der richtige Ansprechpartner in allen Fragen steuerlicher Abwicklung von Insolvenzverfahren. Die umfassende betriebswirtschaftliche Ausbildung qualifiziert uns als Steuerberater dazu, gemeinsam mit den Schuldnern, Insolvenzgerichten und Insolvenzverwaltern alle steuerlichen Voraussetzungen zu erarbeiten, um den Insolvenzprozess erfolgreich zu begleiten.

Denn für Insolvenzverwalter ist die sachgemäße Bearbeitung in Steuerangelegenheiten schon aus Haftungsgründen geboten. Leistet ein Insolvenzverwalter zu hohe Zahlungen an die Finanzverwaltung, weil er unzutreffend Masseverbindlichkeiten statt Insolvenzforderungen annimmt, oder macht er der Masse zustehenden Steuererstattungsansprüche nicht geltend, so werden dadurch die Gläubiger geschädigt.

Für alle Verfahren, für die ein Antrag auf Insolvenzeröffnung nach dem 1.1.2011 gestellt worden ist, muss der Insolvenzverwalter die Verbindlichkeiten aus dem Steuerschuldverhältnis ermitteln, die von einem vorläufigen Insolvenzverwalter begründet worden sind. Diese gelten nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens als Masseverbindlichkeit, vergleiche § 55, Abs. 4 der Insolvenzordnung (InsO). An dieser Stelle kommt es in der praktischen Abwicklung oftmals zu Schwierigkeiten und Abgrenzungsproblemen - und im schlimmsten Fall kann sich bei Nichtbeachtung eine persönliche Haftung für den Insolvenzverwalter ergeben. Aber da die Insolvenzspezialisten von Meridian über langjähriges Know-how in diesem Bereich verfügen und durch den guten Kontakt mit den Finanzbehörden stets über den aktuellen Stand der notwendigen Erklärungen und fälligen Beträge informiert sind, finden wir für jedes Problem eine Lösung. Dazu gehört auch, dass wir in der Lage sind, für die Insolvenzverwalter die notwendigen Steuerbeträge exakt zu ermitteln.

 

Wir unterstützen die Insolvenzverwalter bei der Durchführung des Insolvenzplanverfahrens sowie bei der Abwicklung von übertragenen Sanierungen. Einen wichtigen Schwerpunkt unserer Arbeit bildet dabei das Erstellen von betriebswirtschaftlichen Planungsrechnungen bei Fortführung des Unternehmens. Im Auftrag des Insolvenzverwalters übernehmen wir die Buchhaltung; das betrifft sowohl die insolvenzspezifische Rechnungslegung für das Gericht als auch die übliche doppelte Buchführung. Wir betreuen den gesamten Lohn- und Gehaltsbereich des Schuldners. In diesem Zusammenhang erledigen wir die Gehaltsabrechnungen und die Insolvenzgeldbescheinigungen der Arbeitnehmer. Und wir übernehmen alle notwendigen Steuererklärungen wie beispielsweise die laufenden Umsatzsteuervoranmeldungen, Lohnsteueranmeldungen sowie die Ertragssteuererklärung.

Ferner kümmern wir uns um die Geltendmachung von steuerlichen Ansprüchen, die zum Beispiel durch Falschdeklaration, fehlerhafte Rechnungsstellung, oder durch ungerechtfertigtes Zurückhalten von Ansprüchen aufgrund einer steuerlichen Betriebsprüfung entstanden sind.

Zu unserem Leistungsportfolio gehört abschließend das Schreiben von Gutachten zur Unternehmensbewertung. Wir machen eine Aufstellung über die Beteiligungen des Schuldners an anderen Firmen und berechnen deren Wert zum Zwecke der Veräußerung von Beteiligungen.